Niederlage gegen den EHC Herrischried

Der HC Fischbach-Göslikon verliert auch das zweite Meisterschaftsspiel in der Saison 2021/2022 zu Hause knapp mit 2:3 den EHC Herrischried. Die Freiämter verloren das Spiel erneut aufgrund mangelnder Abschlusseffizienz und den vielen Strafen.


Das Heimteam startete nervös ins erste Drittel, weshalb das Zusammenspiel, als auch der Spielaufbau, nicht sauber funktionierten. Die Gäste aus Deutschland agierten in den ersten Minuten sicherer und erspielten sich gleich die ersten Chancen. In der 6. Minute erzielte Preuss Timo den ersten Treffer für den EHC Herrischried zur 1:0 Führung. Figö ihrerseits kam gegen Ende des Drittels ebenfalls besser ins Spiel, scheiterten jedoch immer wieder am gegnerischen Torhüter.

Das zweite Drittel lief für Figö einiges besser. Konrad Matthias nutzte den Verkehr vor dem Herrischrieder Tor aus und erzielte in der 22. Minute den 1:1 Ausgleichstreffer. Danach war es ein hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. In der 33. Minute waren es jedoch wieder die Gäste, welche durch Frommherz Mark in Führung gingen. Dabei blieb es bis zur Pause.

Dank starken Paraden von Alex Pavlicko im Fischbacher Tor blieben die Freiämter im Spiel und konnten in der 43. Minute durch Konrad Matthias den erneuten Ausgleich erzielen. Aufgrund von verschiedenen Strafen musste das Heimteam danach in Unterzahl spielen. Der EHC Herrischried nutzte diese Gelegenheit geschickt aus und standen vielfach hoch an der gegnerischen blauen Linie, um so direkte Konter zu fahren. So konnte Preuss Timo in der 50. Minute allein auf den Torhüter ziehen und versenkte diesen flink zum 2:3 für den EHC Herrischried. Aufgrund einer 5 Minuten Disziplinarstrafen und weiteren kleineren Strafen geling es den Freiämter nicht mehr den Rückstand aufzuholen.

Am nächsten Samstag 30.Oktober 2021 geht es bereits wieder weiter. Um 17:15 Uhr steht das Derby gegen den HC Wohlen Freiamt an.

HC Fischbach-Göslikon vs. EHC Herrischried
2:3 (0:1, 1:1, 1:1)
Zuschauer: 65

Tore: 0:1 Preuss Timo, 1:1 Konrad Matthias, 1:2 Frommherz Mark, 2:2 Konrad Matthias, 2:3 Preuss Timo