Sensationssieg gegen den EHC Herrischried

Der HC Fischbach-Göslikon gewinnt zu Hause gleich mit 8:4 gegen den EHC Herrischried und holt sich damit wichtige 3 Punkte! Figö nutze ihre Chancen jeweils eiskalt aus. Zudem spielte Rouven Baldinger ein sensationelles Spiel im Tor der Fischbacher und hatte einen grossen Anteil am Sieg.

Das Ziel von Figö war es die ersten Minuten ohne Gegentore zu überstehen. Die Gäste, welche bekannt für ihre Offensive sind, versuchten gleich von Anfang an Druck auf das Tor zu machen. Gleich zu Beginn funktionierte dies gut und Figö konnte dank den Paraden von Rouven Baldinger die Null auf der Uhr halten. Figö seinerseits versuchte sich mit Kontern und gutem Stellungsspiel zu wehren. In der 15 Minute war es dann Poschung Serge, der den Puck hinter dem gegnerischen Tor eroberte und zwischen den Beinen des Torhüters versenkte. Kurz darauf musste Yves Simmen für 2 Minuten auf die Strafbank. Just als er zurück aufs Eis kehrte, zog Michel Andre auf der Seite weg. Yves Simmen lief sich im Slot frei und vollendete das Zuspiel zur 2:0 Führung. Nur 30 Sekunden später war es erneut die Freiämter, dass kurz vor Schluss durch Aeschbacher Martin zur 3:0 Pausenstand traf.

Weiterhin Defensiv arbeiten hiess es beim Heimteam in der Pausenansprache. Der EHC Herrischried versuchte das erste Drittel hinter sich zu lassen und gleich nach vorne zu pushen. So standen Sie von nun an mit 2 Flügelspielern an der gegnerischen blauen Linie und versuchten so die Defensive von Figö zu knacken. Doch es waren wieder die Fischbacher, welche nach vorne brillierten. Christian Hartmeier versenkte innert zwei Minuten den Puck gleich zwei Mal hinter dem Herrischrieder Torhüter zur zwischenzeitlichen 5:0 Führung! Danach kam es zu 10 schwache Minuten des Heimteams. Herrischried spielte während dieser Zeit Powerhockey auf das Tor von Fischbach. In der 35. Minute war es Vlk Lukas der den Puck im Tor versenkte. Dieses Tor hätte aufgrund eines vorangehenden Fouls am Fischbacher Verteidiger jedoch nicht zählen dürfen, da Spieler und Torhüter im Goal landeten. Kurz darauf brachten die Fischbacher den Puck nicht aus dem eigenen Drittel. Nach einem schönen Zuspiel von Preuss Timo versenkte Kohler Tom die Scheibe eiskalt im oberen Eck. So stand es nach 40 Minuten 5:2.

Eine drei Tore Vorsprung haben die Fischbacher auch schon aus der Hand gegeben. Entsprechend konzentriert gingen sie ins letzte Drittel. 4 Minuten nach Anspiel war es erneut Hartmeier Christian der mit seinem dritten Tor zum 6:2 traf. Nur zwei Minuten später entwischte Serge Poschung nach einem schönen Zuspiel von Joel Nietlisbach der gegnerischen Verteidigung und traf zum 7:2. Nach seinem Jubel gegen die Bande, zerbrach die Plexiglasscheibe, was zu einem Unterbruch von 15 Minuten führte. Gleich nach dem Wiederanspiel war es Serafini Raphael der mit einem Weitschuss den Herrischrieder Torhüter zwischen den Beinen zum 8:2 erwischte.  In den letzten Minuten drehten die Gäste nochmals auf und Figö war fast ausschliesslich mit Defensiv Arbeit beschäftigt. In der 59. Minute konnten Sie dadurch nochmals zwei Tore zum 8:4 Endresultat verbuchen.

HC Fischbach-Göslikon vs. EHC Herrischried
8:4 (3:0, 2:2, 3:2)
Zuschauer: 85