Klare Niederlage gegen Binningen

Der HC Fischbach-Göslikon verliert zu Hause klar und deutlich mit 1:7. Viele Strafen und eine schwache Chancenauswertung waren Grund für die Niederlage.

Die Gäste aus Binningen starteten von Beginn an mit viel Tempo ins Spiel. Fi Gö war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bereit. Gamper Nicolas vom EHC Binningen erzielte in der 1. und 3. Minute gleich die ersten zwei Tore. Danach war auch Fi Gö wach und kreierte sich einige Chancen in der Offensive. So auch kurz vor der Hälfte des ersten Drittels, als Marc Seiler zum 1:2 verkürzte. Der Schiedsrichter gab den Treffer zuerst, nach einer Diskussion mit dem Torhüter von Binningen und dem zweiten Schiedsrichter, wurde der Treffer aufgrund einer Torhüterbehinderung jedoch wieder aberkannt. So blieb es zur ersten Drittelspause beim 0:2 für die Gäste.

Im zweiten Drittel forderte Coach Urs Simmen mehr Härte in den Zweikämpfen, da diese im ersten Drittel oft verloren gingen. Binningen war jedoch auch im zweiten Drittel wacher und so stand es kurz nach Anpfiff bereits 0:3. In der 26. Minute konnte Fi Gö in doppelter Überzahl agieren, doch ein schönes Powerplay konnte nicht aufgebaut werden. Für einen Treffer reichte es trotzdem. Jan Burri überraschte den gegnerischen Torhüter mit einem satten Schuss von der Mittellinie und verkürzte so auf 1:3. Kurz darauf hagelte es jedoch wieder Strafen auf Seiten von Fi-Gö. So konnte Binningen erneut ihr starkes Powerplay aufziehen. Fi gö versuchte ihrerseits ihre 4er-Box so Kompakt wie möglich zu halten. Doch in der 31. Minute erzielte Hirzel Sandro in Überzahl das 1:4 für den EHC Binningen. Dank Mike Boesch im Fischbacher Tor blieb bei diesem Resultat bis zum Ende des zweiten Drittels.

Im letzten Drittel spielte der HC Fischbach-Göslikon einiges Härter als in den ersten beiden Drittel. Dies passte dem Gegner überhaupt nicht und es kam vermehrt zu verbalen und nonverbalen Auseinandersetzungen. Nach vorne konnte das Heimteam nur noch einzelne Nadelstiche setzen, zu mehr reichte es nicht. Binningen ihrerseits liess sich nicht aus dem Konzept bringen und spielte clever weiter. So konnten Sie nochmals drei Tore in den letzten 10 Minuten erzielen und entschieden das Spiel klar mit 1:7.