Erneut keine Punkte für Fischbach-Göslikon

Der HC Fischbach-Göslikon verliert auswärts gegen den EHC Binningen mit 7:3. Die Freiämter spielten 30 Minuten mit dem Gegner mit. Danach liess die Kraft des 9-Mann Kaders nach und vermochte nach vorne nicht mehr viel auszurichten.

Mit einem dezimierten Kader von 9 Feldspielern und einem Torhüter reisten die Fischbacher auf die Kunsteisbahn St. Margarethen. Doch die Mannschaft von Coach Urs Simmen liess sich deswegen den Abend nicht verderben und spielte von Anfang mit dem Gegner mit. Nach 5 Minuten traf Schär Nicolas jedoch bereits zum 1:0 für den EHC Binningen. Danach verging nur eine Minute, bis die Fischbacher nach einem guten Vorchecking den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielten. 3 Minuten später konnte das Heimteam erstmals in Überzahl agieren und zog ein gutes Powerplay auf, was durch den Führungstreffer zum 2:1 gekrönt wurde. Die Freiämter liessen sich jedoch nicht unterkriegen und kreierten sich nach vorne weitere guten Chancen. So auch in der 13. Minute als Simmen Yves auf Zuspiel von Furger Daniel zum 2:2 Pausenstand ausglich.

Kaum von der Pause zurück fand Seiler Marc die Lücke zum 2:3 Führungstreffer für Fi-Gö. Die Freude über den Treffer hielt jedoch nicht lange an. Nur 30 Sekunden später entwischte der Binninger Stürmer Pascal Bollschweiler und glich die Partie wieder aus. Zwischen der 33. Und 38. Minute erhöhte Binningen das Tempo und seitens Fi-Gö liessen die spritzigen Beine langsam nach. Zu Passiv spielten die Fischbacher und liessen den Gegner so im eigenen Drittel umherkurven. In diesen 5 Minuten erzielte das Heimteam die Tore 4. 5 und 6 zum Pausenstand von 6:3.

Im letzten Drittel versuchten die Fischbacher nochmals eine Wende herbei zu rufen und kamen noch zu ein, zwei hochkarätigen Chancen. Dank dem Binninger Torhüter und der Torumrandung blieb den Gästen ein weiteres Tor verwehrt. Aber auch dank Bolliger André im Tor der Freiämter konnten das Heimteam die Führung nicht weiter ausbauen. In der 54. Minute war jedoch auch der Fischbacher Torhüter Chancenlos, als Schär Nicolas nach einem Konter den letzten Treffer des Spiels zum 7:3 Schlusstand schoss.